Ballon-Kyphoplastie bei Multiplem Myelom und Knochen- Metastasen

Auf dieser Seite finden Sie Wissenswertes zum Thema Ballon-Kyphoplastie sowie eine Liste der Österreichischen Medizinzentren für diese Behandlung.

Die Kyphoplastie ist ein minimalinvasives Verfahren zur Behandlung von Wirbelbrüchen. Über kleine Kanülen mit einem Durchmesser von ca. 4 mm werden zwei Ballons in den gebrochenen Wirbel eingeführt. Durch Auffüllen der Ballons mit einem Kontrastmittel wird der zusammengebrochene Wirbel aufgerichtet.

Anschließend wird diese Aufrichtung fixiert, indem in die entstandene Höhle ein Knochenzement eingespritzt wird, der innerhalb weniger Minuten aushärtet und damit den gebrochenen Wirbel stabilisiert.


Ballon-Kyphoplastie bei Multiplem Myelom und Knochen- Metastasen

Für mehr Informationen steht der Vortrag von Dr. Wolfgang P. Piotrowski und Dr. Martin A. Krombholz zum Thema "Multiples Myelom und Wirbelkörpereinbrüche Chirurgische Therapie" als Download zur Verfügung.

Weiters können Sie eine Liste von Zentren und Spezialisten zu Ballon-Kyphoplastie downloaden.